Haus Hubertus unter neuer Leitung

Anzeige – Seit wenigen Wochen hat die Traditionsgaststätte „Haus Hubertus“ am Waldweg 22 in Straberg einen neuen Pächter. Die Familie Simeonidis verwöhnt seine Gäste mit guter, griechischer und deutscher Küche zu fairen Preisen. Hier kocht Mama Simeonidis „wie bei Oma“. Und auch die Gaststätte selbst erstrahlt in neuem Glanz. Hell und freundlich lässt sich hier am Waldrand vom Mühlenbusch gut Speisen und Feiern. Gesellschaften aller Art, von der Trauergesellschaft bis zur Hochzeitsfeier finden bei Familie Simeonidis Platz in den unterschiedlichen Räumlichkeiten, von 20 bis 80 Personen geeignet. Auch die Kegelbahn ist frisch renoviert und bei Verzehr auch noch bis zum 1. Dezember kostenfrei benutzbar. Jeden Sonntag gibt es zudem eine Suppe als Vorspeise sowie jeden Tag einen Ouzo und ein kleines Eis als Nachtisch gratis. Dienstags ist immer Schnitzeltag, da gibt es Schnitzel, die aus der Pfanne gucken und mittwochs gibt es Souvlaki und Gyros mit Beilagen zu vergünstigten Preisen. Besonders ist auch das Salat Buffet, an dem sich die Gäste ihren Beilagensalat selbst zusammenstellen können. Im Ausschank gibt es frisches Krombacher Pils und Früh-Kölsch vom Fass. Für Weihnachtsfeiern, auch mit Kegelbahn, empfehlen die Gastwirte eine Reservierung unter 02133/2696548. Geöffnet ist das Haus Hubertus montags bis samstags von 17 bis 23 Uhr, sonntags durchgehend von 11 bis 23 Uhr.-piso

Familie Simeonidis hat das Haus Hubertus in Straberg übernommen und bietet gute, griechische und deute Küche. Foto: Holger Pissowotzki