Hand in Hand beim Metallbau und der Verarbeitung

-Anzeige – Metallbau Stefan Boes (MSB) und die Technischen Dienste Hinsen (TDH Engineering & Service) arbeiten nun auch offiziell Hand in Hand. Diplom Ingenieur (FH) Sebastian Hinsen bietet Lösungen für Industrie, Handwerk und Privatkunden. Stefan Boes als gelernter Metallbaumeister und Schweißfachmann hat seit vielen Jahren einen eigenen Metallverarbeitungsbetrieb. Beide Profis ergänzen sich in vielen Bereichen, sind fundierte Handwerker mit langjähriger Berufserfahrung und lieben die Herausforderung. Nun wollen sie sich verstärkt ergänzen. Sebastian Hinsen hat sich auf die Konzeption, Montage, Instandhaltung und Wartung von Bewässerungs- und Gartenbauanlagen, Stahlbauhallen, Landmaschinen, Förderanlagen sowie Treppen & Geländer spezialisiert. Weltweit ist er damit mittlerweile tätig. Stefan Boes steht für das klassische Metallbau-Handwerk. Balkonanlagen und Geländer, Fenster und Türen, Zäune und Tore, Treppen und Geländer sowie Industrieinstandhaltungen und leichter Metallbau gehören zu seinem täglichen Geschäft. Sonderanfertigungen in jeglicher Form sind für beide Profis eine willkommene Abwechslung. Ihr gemeinsamer Betrieb hat seinen Sitz in Gohr-Broich an der Broicher Dorfstraße 93. Für weitere Informationen stehen Sebastian Hinsen oder Stefan Boes gerne zur Verfügung.

Dipom-Ingenieur Sebastian Hinsen und Metallbaumeister Stefan Boes sind jetzt ein Team. Foto: Holger Pissowotzki

Grillfürst Store Rheinland im TopWest eröffnet

Anzeige – Am vergangenen Donnerstag eröffnete der Grillfürst Store Rheinland an der Hamburger Straße 1 im Einkaufs- und
Gewerbepark TopWest seine Pforten. Auf knapp 1.000 Quadratmetern bietet er zahlreiche Marken, mehr als 200 Eigenprodukte und ein umfangreiches Gewürz- und Zubehörsortiment. TopWest – Von Luxus Gasgrills wie Bull über Outdoorchef und Rösle zu Edelstahl Holzkohlegrills von Thüros oder Smokern von Joes BBQ und Traeger bis hin zu den Keramik-Grills von Kamado Joe oder Monolith und natürlich der Grillfürst Eigenmarke sind dutzende Grillgeräte und hunderte Zubehörartikel beim Grillfürsten ausgestellt und ab Lager verfügbar. Die klassischen Dutch Oven von Petromax sind selbstverständlich genau so vertreten wie ein ausgewähltes Holzkohlegrill-Sortiment. Auch kleinere Sortimente wie Cobb oder Cadac Campinggrills, Remundi Feuerstellen, Beefer  Oberhitzegrills, Caso Zubehör wie Vakuumierer, Sous Vide Geräte oder Axtschlag Räucherzubehör finden die Kunden in diesem neuen Grillfachhandel. Ein riesiges Sortiment an Gewürzen, Marinaden, Rubs und Saucen gehören ebenso dazu. Von Don Marco über klaus grillt bis hin zu Ankerkraut gibt es alles, was das Herz jeden Grillfans höher schlagen lässt. In der eigenen Grillschule können ab März Grillkurse zu unterschiedlichen Themen gebucht werden. Außerdem bietet Grillfürst für Firmen spezielle Events an.
„Wir haben uns für Dormagen als Standort für den fünften Grillfürst Store entschieden, denn durch die Lage direkt an der A57 sind unsere Kunden nicht nur aus Neuss oder Düsseldorf, sondern aus dem gesamten Rheinland schnell bei uns. Grillen verbindet, und auch aus Köln, Krefeld oder Leverkusen sind sie in knapp 30 Minuten mit dem Auto in unserem Store“, berichten die Grillfürst Geschäftsführer Joachim Weber. Besonders bei einer Ausgabe von mehr als 1.000 Euro – und das Kosten viele gute Grillgeräte heute – lohnt es sich, den Gasgrill auch intensiv zu begutachten. Bei Grillfürst als Multi-Marken-Shop erhalten die Kunden dazu eine objektive Beratung und Service. Geöffnet ist der Grillfürst Store montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr (September – Februar) und von März bis August bis 19 Uhr. Samstags ist ganzjährig von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Das ganze Sortiment und noch mehr Infos gibt es auch unter www.grillfuerst.de.

Das Grillfürst Team freut sich über den ersten Standort in
Nordrhein-Westfalen. Foto: Grillfürst

Spavital – pure Entspannung im eigenen Home-Spa

Anzeige – Bei Spavital erhält der Kunde nicht nur qualitativ hochwertige Whirlpools, Swim Spas und das Zubehör, das Team steht Ihnen auch als kompetenter Berater zur Seite. Die Kunden werden von Anfang an durch eine persönliche und fachliche Kaufberatung bis hin zur Auslieferung, Platzierung und Inbetriebnahme der Spas betreut. So steht der Entspannung in der persönlichen Wellness Oase nichts mehr im Wege. Die Serviceleistungen umfassen unter anderem die Koordination mit Landschaftsgärtnern zur Gartenplanung sowie Baustatikern bei der Aufstellung des Spas auf der eigenen Dachterrasse. Genießen Sie die gesundheitsfördernde Hydromassage im Indoor-Pool. Der Wasserdruck sorgt dabei für die wohltuende massierende Wirkung. Verspannungen können mit dieser Methode auf schmerzfreie Art gelöst werden. Das Beste dabei? Hautschädliche Stoffe wie Chlor werden in den neuen Whrilpools möglichst vermieden. Zusätzlich laden die neuen Modelle zur Geselligkeit ein. Spavital bietet Whirlpools für 2 bis 6 Personen an. Sogar ein Modell für bis zu 9 Personen ist erhältlich. Rufen Sie noch heute bei Spavital an und vereinbaren Sie einen Termin zur Besichtigung des Showrooms oder zum luxuriösen Probebaden: (02133) 8273818.

Außergewöhnliche Whirlpools und luxuriöse Swim-Spas gibt es ab sofort bei Spavital in Dormagen. Foto: Spavital

Haus Hubertus unter neuer Leitung

Anzeige – Seit wenigen Wochen hat die Traditionsgaststätte „Haus Hubertus“ am Waldweg 22 in Straberg einen neuen Pächter. Die Familie Simeonidis verwöhnt seine Gäste mit guter, griechischer und deutscher Küche zu fairen Preisen. Hier kocht Mama Simeonidis „wie bei Oma“. Und auch die Gaststätte selbst erstrahlt in neuem Glanz. Hell und freundlich lässt sich hier am Waldrand vom Mühlenbusch gut Speisen und Feiern. Gesellschaften aller Art, von der Trauergesellschaft bis zur Hochzeitsfeier finden bei Familie Simeonidis Platz in den unterschiedlichen Räumlichkeiten, von 20 bis 80 Personen geeignet. Auch die Kegelbahn ist frisch renoviert und bei Verzehr auch noch bis zum 1. Dezember kostenfrei benutzbar. Jeden Sonntag gibt es zudem eine Suppe als Vorspeise sowie jeden Tag einen Ouzo und ein kleines Eis als Nachtisch gratis. Dienstags ist immer Schnitzeltag, da gibt es Schnitzel, die aus der Pfanne gucken und mittwochs gibt es Souvlaki und Gyros mit Beilagen zu vergünstigten Preisen. Besonders ist auch das Salat Buffet, an dem sich die Gäste ihren Beilagensalat selbst zusammenstellen können. Im Ausschank gibt es frisches Krombacher Pils und Früh-Kölsch vom Fass. Für Weihnachtsfeiern, auch mit Kegelbahn, empfehlen die Gastwirte eine Reservierung unter 02133/2696548. Geöffnet ist das Haus Hubertus montags bis samstags von 17 bis 23 Uhr, sonntags durchgehend von 11 bis 23 Uhr.-piso

Familie Simeonidis hat das Haus Hubertus in Straberg übernommen und bietet gute, griechische und deute Küche. Foto: Holger Pissowotzki

Atelier Art & Weise: Kreative Kurse in und mit der Natur

Anzeige – Keine Wände und Decken sperren die Kreativität ein, keine Geräusche schallen durch einen geschlossenen Raum – wenn Tanja Beyenburg mit Kindern arbeitet, dann in der Natur unter freiem Himmel. Die Diplom Heilpädagogin und Kunsttherapeutin hat in ihrem riesigen Garten in Delhoven eine Natur-Kunst-Werkstatt errichtet, in der sie regelmäßig Kurse und Workshops für Kinder zwischen vier und elf Jahren anbietet. Dabei üben die Kinder den Umgang mit Feuer und Werkzeugen, lernen Schnitzen und einen eigenen Lehmofen zu bauen oder nehmen einfach mal ein Huhn in die Arme oder ernten Gemüse und Obst. Naturerlebnis und Kunst bilden dabei eine Einheit. Denn aus natürlichen Materialien entstehen Farben und Formen. Und am Ende der Kurse halten die Kinder glücklich ihre eigenen Werke in den Händen. In den Herbstferien bietet Tanja Beyenburg vom 21. bis 25. Oktober den nächsten Kurs an. Dabei wird wieder allerlei gewerkelt und getüftelt, geerntet und geschaffen. Wer sich zu diesem Kurs anmelden oder mehr über das Atelier Art & Weise erfahren möchte, findet alles unter www.atelier-
artundweise.de.

In der Natur-Kunst-Werkstatt von Tanja Beyenburg haben Kinder einfach kreativ Spaß. Foto: Holger Pissowotzki

Steinmetz & Bildhauer Davertzhoven feiert Jubiläum

-Anzeige- Es ist ein Ort der Ruhe und ein Ort des Schaffens am Holzweg 83 direkt neben dem Dormagener Friedhof. Hier entstehen seit Jahrzehnten Grabmale und Kunstwerke, jedes auf seine Art einzigartig und individuell.
„Nach welchem Lebensentwurf ein Mensch gelebt hat, so möchten wir diesen Menschen in Form einer Grabstätte würdigen. Dies ist immer unser Ziel und dafür nehmen wir uns Zeit“, nennt Steinmetz- und Bildhauermeister Gregor Davertzhofen die Philosophie der Werkstätte.
Vor 21 Jahren übernahm er den Betrieb von seinem Vaters Franz, der schon mit 23 Jahren seine erste Steinmetz- und Bildhauerwerkstatt an der Südstraße in Nievenheim eröffnete.
Das war vor 60 Jahren. Jetzt blicken Vater und Sohn auf ein stolzes Jubiläum und möchten es mit Freunden und Gästen an einem besonderen Tag feiern.
Am 21. September laden sie alle Interessierten von 10 bis 18 Uhr zu einem „Tag der offenen Werkstatt“ ein. Es wird ein Erlebnis für alle Sinne. Am Piano spielt Gregors Sohn Lukas Jazz, Klassik und moderne Stücke. Beim „Parcours der Sinne“ können die Gäste erleben, dass Steine sehr unterschiedlich klingen können und in der Werkstatt warten frühere Werke, Status ändern aber auch die neuesten, plastischen Arbeiten. Leckere Speisen und Getränke runden den Besuch ab.
Höhepunkt wird die Verleihung des Diamantenen Meisterbriefs an Firmengründer Franz Davertzhofen durch die Innungsmeister der Handwerkskammer sein.

Heute gehören zur Steinmetzwerkstatt Davertzhofen sechs Mitarbeiter, darunter Steinmetz- und Bildhauermeister Harald Fuchs, der den Betrieb in leitender Funktion führt. Neben dem täglichen Betrieb bietet Gregor Davertzhofen regelmäßig Kunsthandwerkerkurse an und unterrichtet als Dozent in Köln. Darüber hinaus führt er Workshops für Sterneneltern durch.
Seit 1965 ist die Steinmetzwerkstatt Davertzhofen am Holzweg beheimatet. Hier entstehen moderne und traditionelle Grabsteine sowie Steine für Urnengräber. Bekannt ist die Werkstatt auch für ihre Gedenksteine im öffentlichen Raum, unter anderem für Sternenkinder auf dem Kölner Nordfriedhof oder zur Ausstellung von Gunther van Hagens „Körperwelten“.
Auch die Steinstele „Arche Noah“ vor dem Raphaelshaus und die Restaurierung des Bildstocks am Augustinushaus in Dormagen tragen das Handzeichen von Gregor Davertzhofen.

Steinmetz- und Bildhauermeister Gregor Davertzhoven lädt zum tag der Werkstatt ein. Foto: Davertzhoven GmbH/A.Tinter

Modenschau mit Miss Germany

-Anzeige- Zur Eröffnung vor zwei Jahren organisierte der Braut- und Abendmodenausstatter „Fashion Dreams“ erstmalig im Stürzelberger Schützenhaus mit großem Erfolg eine Modenschau. Mehr als 500 Gäste genossen die Show. Zur zweiten Auflage am Mittwoch, 25. September hat Veranstalterin Christiane Klein noch mal aufgerüstet und gleich zwei Miss Germany als Model eingeladen. „Es wird aber nicht nur eine Braut- und Abendmodenschau für Konfektionsgröße 36. Wir zeigen alle Größen bis 64“, verspricht Fashion Dreams Inhaberin Christiane Klein. Zu sehen sein werden die amtierende Miss Germany, Nadine Berneis sowie Miss Germany 2015, Olga Hoffmann, die Brautkleider der gleichnamigen Serie „Miss Germany“ präsentieren werden. Zur Einstimmung gibt es für jeden Gast ein Glas Sekt. An verschiedenen Ständen können sich die Gäste zusätzlich zu den Themen „Hochzeit“ und „Abendmode“ informieren. Für das leibliche Wohl sorgt das Catering-Team des Schützenhauses. „Ich freue mich schon sehr auf den Abend und habe auch viele Schützenkönigspaare aus Dormagen und Umgebung eingeladen“, so Klein. Im Eintrittspreis von 15 Euro ist ein Gutschein für ein Kleid in Höhe von 20 Euro enthalten. Speisen und weitere Getränke sind nicht enthalten. Jeder Gast nimmt automatisch mit seiner Eintrittskarte an einer Verlosung teil, bei der es drei Gutscheine im Wert von je 200 Euro zu gewinnen gibt. Als Highlight wird dann noch ein Brautkleid der Kollektion „Miss Germany“ im Wert von mehreren Tausend Euro verlost. Dazu können die Gäste Lose erwerben. Der Erlös kommt einem sozialen Zweck zu Gute. In den Pausen sorgt eine Profi-Sängerin für Unterhaltung. Karten können ab sofort unter www.fashion-dreams.de/fashion-show/ bestellt oder direkt im Geschäft an der Nordtraße 19 in Nievenheim abgeholt werden. Einlass ist ab 19 Uhr, die Schau beginnt um 19.30 Uhr. Weitere Infos unter 0172/1494453.

Gleich zwei Miss Germany werden bei der Modenschau von Fashion Dreams auf dem Laufsteg sein. Foto: Fashion Dreams

Straberger jahrgangsbester Anlagenmechaniker

-Anzeige- Als Jahrgansbester absolvierte jetzt Christian Haubert (Mitte) aus Straberg am Berufskolleg für Technik und Informatik in Neuss seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker „Sanitär-Heizung-Klima“. Dazu überreichte ihm Schulleiter Edelbert Jansen (rechts) zum Abschluss eine besondere Urkunde. Üblicherweise beträgt die Ausbildungszeit dreieinhalb Jahre. Der 20-jährige Straberger konnte als Jahrgangsbester die Ausbildung auf eindreiviertel Jahre verkürzen. Darauf ist Vater Franz Haubert (links), Geschäftsführer und Inhaber der Helmut Haubert GmbH (Ausbildungsbetrieb) besonders stolz. „Christian hat sich bereits im Kindesalter für Mechanik, Technik und Elektronik begeistert. Nach dem Fachabitur hat er die Ausbildung in unserem Betrieb begonnen und gleichzeitig auch das Studium zum staatlich geprüften Techniker „Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik“ sowie die Meisterschule zum Installateur- und Heizungsbauermeister aufgenommen“, berichtet er. Für den Chef ist es sehr wichtig, den Auszubildenden eine gute, grundsolide und umfangreiche Ausbildung zu ermöglichen. Gleichzeitig möchte er seinem Team, das auch ein Stück weit zu diesem Ergebnis beigetragen hat, danken.

Christian Haubert (Mitte) bei seiner Auszeichnung durch BTI Schulleiter Edelbert Jansen (rechts) und Vater Franz. Foto: Haubert GmbH

Secret Fire rockte vor dem Ring-Center

-Anzeige- Auch wenn das Wetter hätte besser sein können, wenn sich die Rückseite des Ring-Center im Herzen der Innenstadt in ein Festivalgelände verwandelt, dann strömen die Besucher zum fast schon kultigen „Rock am Ring“. So auch am vergangenen Samstag, als Ring-Center Chef Hans-Dieter Lehnhoff und sein Team mit der Band „Secret Fire“ eine Rockband verpflichten konnte, die die zahlreichen Besucher ohne Probleme in Stimmung brachte. Dabei schallten Hit für Hit aus den 70er, 80er und 90er Jahren aus den Boxen. Auch für die Verpflegung sorgte das Ring-Center Team und Kalli Bläsing mit seinem Food-Truck wieder hervorragend, so dass einer Fortsetzung dieser gratis Open-Air Veranstaltung im kommenden Jahr nichts im Wege stehen dürfte.

Secret Fire begeisterte das Publikum bei „Rock am Ring“. Foto: Ring-Center